Glasfaser brauche ich zur Erhöhung der Steifigkeit beim Bauen von Skate- und Longboards. Wichtig beim Glasfaser kaufen ist, dass man darauf achtet welche man verwenden möchte. Ich habe für die Oberseite erst eine Lage bidirektionale Faser und danach noch eine Schicht unidirektionale aufgetragen.

Fixiert jeweils mit Epoxyd- bzw. Acrylharz.

Dabei sollte man unbedingt die Hinweise zur Verwendung des Harzes und des Härters beachten und entsprechende Schutzkleidung wie Atemschutzmaske und Handschuhe tragen. Das das Ganze auch sehr geruchsintensiv ist, auf jeden Fall für gute Durchlüftung sorgen oder am besten unter freiem Himmel arbeiten.

Die Unterseite wurde mit einer Lage unidirektionalen wetterfest gemacht. Wichtig dabei ist, dass man die Glasfasermatten wirklich großzügig mit dem Harz durchtränkt damit sie sich gut mit dem Untergrund verbindet. Das Harz härtet für gewöhnlich binnen einer Stunde komplett aus und kann dann weiter verarbeitet werden.

Weiterverarbeitung der Glasfaser

Nach dem vollständigen Aushärten der Glasfaser kann man diese mit dem Schwingschleifer relativ einfach weiter bearbeiten. Da dabei sehr viel sehr feiner Staub entsteht sollte man dies möglichst im Freien machen und eine passende Atemmaske tragen.

Die entstandene Fläche kann dann beim Skateboard mit Griptape beklebt werden. Auf die Unterseite kann man auch noch eine Schicht mit Dekor anbringen.

Fertig ist die stabile Version des eigenen Skateboards mit gekaufter Glasfaser.