Man hört sich selbst ja nicht im Schlaf reden, schnarchen oder andere Töne ausstoßen. Da ich öfter mit der Clique ins Grüne fahre, wurde ich neulich mit der Tatsache konfrontiert, dass ich schnarche. Woher das so plötzlich kommt, weiß ich nicht, es fielen Begriffe wie Gaumensegelveränderungen, und auch sonst kann sich einiges im Lauf des Lebens verändern. Natürlich war mir das oberpeinlich, nun der Schnarcher zu sein, aber der Zahnarzt fand nichts zu verbessern. Also habe ich mich, wie wohl die meisten Leute es tun, auf die Suche nach Abhilfe im Netz begeben. Da fand ich allerhand Tricks, die aber nicht wirkten, aber auch Hilfsmittel wie eine Schnarchschiene kann man überall bewundern. Von einfach bis hoch technisch ist da einiges dabei.

schnarchschiene

Eine Schiene, genau auf mein Gebiss abgestimmt

Ich habe festgestellt, dass es große Unterschiede bei den Schienen gibt. Es gibt so Universalschienen, die passen in jeden Mund und sind recht billig. Die Guten kosten zwar etwas mehr, aber eine Schnarchschiene, die genau auf meinen Stand der Dinge angeglichen ist, scheint mir doch sinnvoller. Das ist wie mit den Billigohrstöpseln für einen Euro und denen von Akustiker, die zwar mehr kosten, aber wirklich den Lärm ausbremsen. Also habe ich in guten Schlaf investiert und mir solch eine High-Tech Schiene kommen lassen. Die sieht echt scharf aus, und was noch besser ist, nun ist Ruhe im Mundraum. Nie mehr Frotzeleien anhören müssen!

schnarchschiene